• slide-1.jpg
  • slide-2.jpg
  • slide-3.jpg
  • slide-4.jpg
  • slide-5.jpg
  • slide-6.jpg
  • slide-7.jpg
  • slide-9.jpg

Nicht im Regenwald, sondern vor Ort möchten wir einen Beitrag den Erhalt von Natur und Heimat leisten. Das Kulturland Kreis Höxter zählt zu den Kulturräumen mit  der größten Artenvielfalt (Biodiversität) in Deutschland. Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur regionalen und nachhaltigen Ausrichtung unserer Brauerei ist unser 2012 eingeführtes Biobier. Dieses ist mit Bio-Gersten  aus der heimischen Börde gebraut. Zusammen mit der Erzeugergemeinschaft „Bördeland und Diemeltal" treten wir für den Schutz und Erhalt der Biodiversität auf den Feldern unserer Region ein.

Durch die vielseitige Fruchtfolge, dem Wechsel zwischen Winter- und Sommerfrüchten, sowie dem Verzicht auf Pestizide und synthetische Dünger bieten die Felder einen Rückzugsort für heimische Tiere und Pflanzen. Über die Förderung dieser Anbauweise wird die Artenvielfalt in der Region aktiv geschützt und vorangetrieben.

So können zum Beispiel in den nicht so dicht bestellten Bio-Gerstenfeldern Wildkräuter sehr gut gedeihen. Diese werden von Feldmäusen besonders gerne gefressen, was wieder rum auch für Rotmilane gute Jagdbedingungen schafft. Zudem finden sich auf Bio-(Gersten)feldern zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, die von konventionell bestellten Äckern längst verschwunden sind.

Foto-Galerie

Die Galerie "Biodiversität" zeigt Fotoaufnahmen der heimischen Landschaft um die Warburger Brauerei und seine Artenvielfalt.

  • 05066 - KMR - Schwalbenschwanz am Stockberg
  • 100_0834
  • 100_1133

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen